Montag, 5. August 2013

Konstantin Casper Gropper

Gestern wurde durchaus zu Recht angemahnt in diesem Blog meiner musikalischen Leidenschaft häufiger zu frönen. Das mit einem gewissen Unterton, der mir wohl sagen wollte: Lesen tun ja die wenigsten unter uns.

Wie es der Zufall so will. Ich fahre gerade durch meine Heimatstadt und höre in Ermangelung weiterer Alternativen NDR 2. Da werde ich doch durch den neuen Casper-Song "Ascheregen" hellwach. Was freue ich mich auf lange Autobahnfahrten, bei denen ich dieses Lied in Dauerschleife laut laufen lasse und mitbrülle. Ihr doofen BMW-Audi-Volvo-Opel-Schnellraser. Jetzt könnt Ihr mich mal, ärgern werde ich mich nicht. Denn ich habe Casper:




Mein Sommersong des Jahres!

 Wobei bei dem Song deutlich hörbar nicht nur Casper am Werke ist, sondern auch ein wirkliches Genie der deutschen Popmusik, nämlich Konstantin Gropper. Unvergessen sein Auftritt bei "Roche und Böhmermann" bei dem er nicht nur alle an die Wand gesoffen sondern vor allem die Show gestohlen hat. Aber zurück zur Musik. Get Well Soon. Muss man dazu wirklich noch mehr sagen...?

Ich fürchte schon. Zwar lieben die Kritiker diese wunderbare "Band". Ansonsten ist Konstantin Gropper doch noch ziemlich unbekannt (nicht mal die blöde Charlotte Roche kannte den, aber immerhin die schöne Jessica Schwarz). Deshalb an dieser Stelle ein ohrenbezauberndes Lied des Tontüftlers:


Er selbst sagt im Musikexpress dazu: " Zu diesem Album kann das Millionärssöhnchen im Cabrio sein Baby-Doll durch die Berge um den Gardasee kutschieren, er kann aber auch im richtigen Moment die Medikamente absetzen und ab durch die Leitplanke."

Ich liebe diesen Song, ich mag das Album. Die Tonschnipsel sind betörend. "I hear the voices... what do you think, what I´ve done..." Hach. 

Außerdem verspreche ich an dieser Stelle, mehr über meine augenblickliche Lieblingsmusik zu posten.