Donnerstag, 5. April 2012

West Wing - Die Tatort-Alternative


Die Liebichs haben eine neue Sonntagabendbeschäftigung. Wir schauen „West Wing“. Wir lieben die Serie, weil wir endlich verstehen, wie das politische System in den USA funktioniert. Wir lieben die schnellen Dialoge und die langen Kamerafahrten bei denen von einem Erzählstrang zum nächsten übergeschwenkt wird. Wir lieben die Personen, weil sie kaltschnäutzig, professionell und warmherzig und sorgsam füreinander da sind. Wir lieben die Serie weil wir leidenschaftliche Politiker in Aktion sehen, die um ihre Ideale kämpfen, ob im Großen oder im Kleinen. Wir fiebern mit ihnen und können gut nachvollziehen, wie man sich freuen kann, wenn eine Rede gut geworden ist, wenn ein Tagesordnungspunkt durchgesetzt wurde und auch wenn wie Welt mal wieder gerettet wird.

Andere Gründe, warum man die Serie noch unbedingt schauen sollte, erklären die Flimmerfreunde Bernd Begemann, Ben Schadow und Kai Otto. Und zwar hier: